baumwolle
"Und? Läuft nichts?" Ein leicht bekleideter (Sprich Jeans und Schweißband tragender) Julian setzte sich schwungvoll neben ihn. "Man tat das gut" Er fuhr sich mit den Fingern durch die noch nassen Haare. "Willst du...eine Dvd schaun?...Vielleicht?" Skeptisch betrachtete er Eike von der Seite.

(ein rheim...reim? muharharhar XDD)
(na, siehste meins ist kürzer und schlechter *lach*)
Frosch am 5.10.06 20:55


Eike-Erik blickte noch ein letztes Mal zur Tür und ging dann Julian hinterher. Er hatte ja Recht: Bei dem Wetter nach Hause laufen? Bei seinem Glück würde er sicher vom Blitz erschlagen werden. Also auf, auf! Zurück zu den Nudeln!
Sie aßen schweigend zu Ende und anschließend hockte Eike-Erik sich, wie befohlen, vor den Fernseher, während Julian duschen ging. Etwas unruhig zupfte er an dem zu großem T-Shirt und zappte durch die Kanäle. Aha, auch zu dieser Uhrzeit liefen also Talkshows. Uh, ganz böse, ein schwules Pärchen... er lehnte sich in die weichen Kissen, schaltete den Fernseher aus und seufzte.

(OH GOTT IST DAS SCHEISSE QQ)
Sara am 5.10.06 20:48


"na siehste, und jetzt gehst du schön brav zurück. Ich werd schon dafür sorgen, dss dir nicht langweilig wird!" Julian grinste ihn zweideutig an und machte eine Handbewegung * in Richung Wohnzimmer.
"Bitte...ich möchte nicht..."
In Eikes Gehirn schien alles durcheinander zu poltern und seine Augen blickten wirr von Julian und zur Haustür und wieder zu ihm zurück......
"Junge...dsa war ein Scherz....." murmelte Julian plötzlich verlegen, dass der Junge das so ernst nehmen würde!
"Ehrlich, wollte dir keine Angst machen...und was soll ich dir schon tun?..." Er runzelte die Stirn. Nicht, dass ihm da nichts einfallen würde..."Aber du kannst nicht bei dem Wetter die ganze Strecke zurücklaufen. Das geht nicht..." Gerade in diesem Moment donnerte es zu seiner Unterstützung **. Eike zuckte zusammen und machte einen Schritt zurück.
"Wir werden jetzt einfach ruhig zu ende essen, und dann geh ich duschen und du kannst es dir erstmal vor dem Fernseher bequem machen, ja?" Julian drängte sich an ihm vorbei, inständig hoffend, dass seine Überzeugungskünste ***gefruchtet hatten.



du bist ^^ (hab en bissl mist geschrieben...sorry...hoffe du verzeihst...)

*(so ne Butler bewegung "bitte gehen sie dorthin, you know?)
**(muhahahaha, der Zufall...der Zuuufall... *g*)
*** (welche? Oo")
Frosch am 12.9.06 21:42


„Hä? Wie? Warte doch mal!“ Julian lief hinterher, überholte ihn und versperrte ihm dann demonstrativ den Weg. „Du willst _jetzt_ bei _dem_ Wetter nach Hause laufen?“ „Ja!“ Schweigen. Einen kurzen Moment war Julian wirklich versucht dem Kleineren einfach seinen Willen zu lassen, ihn nach Hause zu schicken und sich selbst einen gemütlichen Abend mit Popcorn und irgendeinem Film zu machen, überlegte es sich dann aber doch anders.
Er verschränkte die Arme vor der Brust und grinste fies. „So? Dann musst du aber erst an mir vorbei kommen.“
Perplex starrte Eike ihn an. Wie jetzt? Was jetzt? Wo jetzt?
Sara am 10.9.06 18:11


"Das Wetter wird wohl nicht sobald besser..." Eben in diesem Moment war ein Blitz zu sehen und kurz, sehr kurz, darauf ein grollender Donner. "Wohl eher schlechter..." Das Prasseln des Regens verstärkte sich nochmal.
"hm..." Er sah sich um. "also...Meine Eltern sind nicht da...wenn du willst kannst du hier übernachten?"
Eike verschluckte sich vor Schreck an den Spaghetti und prustete rote Spritzer über den Tisch. "ich äh...äh ...." verlegen sah er sich um. Julian stand schweigend auf und holte stirnrunzelnd ein Tuch zum aufwischen. Eike stand auf. "nein...also...ich....ich geh jetzt...stolpernd entwich er Richtung Flur.
Frosch am 10.9.06 17:33


Frohen Mutes schlenderte Julian pfeifend wieder in die Küche und ließ den armen Eike-Erik alleine stehen. „Wo war jetzt das Bad…?“, murmelte er verwirrt und starrte die Treppe hinauf. Erste Tür links? Oder so? Er würde es schon finden, so riesig war das Haus nun wirklich nicht.
Fast eine halbe Stunde später saßen die beiden dann am Küchentisch, vor ihnen ein Topf mit dampfenden Spaghetti.
„Sag mal…“, begann Eike während Julian grade einen ganzen Berg Spaghetti auf seinen Teller lud, „Wieso gehst du nicht auch duschen? Ich mein…“ „Mach ich nachher. Oder willst du mich loswerden und dann das Haus durchsuchen?“ „Hä? Eh.. nein, aber… nur so…“ Etwas verlegen (weiß Gott warum…) starrte er auf seinen Teller und schwieg.
Sara am 10.9.06 17:23


"ja oder nein?...Also ich kann dir Spaghetti...Spiegelei...Pizza und....Essiggurken anbieten?" Julian setzte sich neben Eike und lehnte sich zurück. "weiß...nicht."
"Okay, also ich schlage vor: ich mache jetzt Spaghetti und du gehst derweil duschen." Kurzerhand packte er Eike wiederholt am Arm und zog ihn zur Treppe. "Die Treppe rauf, erste Tür links ist das Bad. Kannst dir im Schrank neben der Badewanne ein Handtuch nehmen, was zum anziehen..." Er besah sich die Statur seines Gegenübers. "Ich leg dir was von meinen Sachen vor die Tür. Also dann..."
Frosch am 10.9.06 17:08


„Eh… hä?“
Bevor Eike überhaupt begreifen konnte was ihm da widerfuhr stand er auch schon in der warmen Küche mit einer Tasse Tee in der Hand. „Eh…“ Und schon wurde er weiter geschoben in Richtung Wohnzimmer und keine zwei Sekunden später saß er zwischen tausenden von Kissen auf dem sehr bequeme und augenscheinlich auch teurem Sofa, das grinsende Gesicht Julians direkt vor ihm.
„Magst du vielleicht was essen?“ „Hä…?“ Anscheinend hatte Eike-Erik in den vergangenen Minuten vergessen wie man richtig spricht…
Sara am 10.9.06 16:51


Die nächsten Minuten liefen sie schweigend nebeneinander her und warfen sich (mehr (Eike) oder weniger (Julian) ) verstohlene Blicke zu. Am Tor der Schule vorbei, die Straße hinunter. Links, rechts...gradeaus...
"Also, ...hier wohne ich."
Eike sah ihn mit großen Augen an. "ähm...du kommt wohl besser mit rauf und wärmst dich erstmal auf.Ja?"
Kurzentschlossen griff Julian nach dem Arm des Sprachlosen und zog ihn in den Hauseingang hinein.
Frosch am 10.9.06 13:46


"Ich....." Er sah verlegen auf den Boden und vergessend, dass Julian ein kleines Stück gößer war zog er, den Schirm tiefer. Normalerweise eine schutzsuchende Bewegung, die in diesem Fall jedoch nur dafür sorgte, dass Julian ein schmerzvolles Stöhnen ausstieß. "Au, au, au, du Idiot!" Grummelnd blickte er zu Eike hinüber und sah dessen ängstliches Gesicht. "ich...ich...."
"jaja, schon in Ordnung." Er zwang sich zu einem Lächeln. "BIn ja nicht kaputt gegangen...Und kleine Schläge auf den HInterkopf erhöhen das Denkvermögen...oder so..."

(--> dsa hilft dir jetzt garantiert nicht weiter *seufz* *knuffz* ....und besonders gut ist es auch net...verzeih mir *auf dem boden vor dir rumkriech*)
Frosch am 31.8.06 22:27


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]
Gratis bloggen bei
myblog.de